Erbschaftsteuer: Wie ist ein Verschaffungsvermächtnis zu bewerten?

  1. Startseite
  2. Tipps & Tricks
  3. Erbschaftsteuer: Wie ist ein Verschaffungsvermächtnis zu bewerten?

Wie ist ein Verschaffungsvermächtnis zu bewerten?

Gerhard Ruby, Fachanwalt für Erbrecht: Mit dem gemeinen Wert, also dem Verkehrswert (= wirklicher Wert) und nicht mit dem Steuerwert.

Ein Verschafftungsvermächtnis bezieht sich auf einen Gegenstand, der sich nicht im Nachlass befindet und den der mit dem Vermächtnis beschwerte Erbe erst noch beschaffen muss.

ErbStR R E 3.2 Erwerb durch Vermächtnis (unbesetzt)

ErbStR H E 3.2

  • Formunwirksames Vermächtnis. →BFH vom 15. 3. 2000 (BStBl. II S. 588).
  • Kaufrechtsvermächtnis. →BFH vom 13. 8. 2008 (BStBl. II S. 982).
  • Testamentsvollstreckervergütung im Regelfall kein Vermächtnis, auch soweit sie die angemessene Höhe übersteigt. →BFH vom 2. 2. 2005 (BStBl. II S. 489).
  • Vermächtnis, das auf einen nicht zum Nachlass gehörenden Gegenstand gerichtet ist. →BFH vom 28. 3. 2007 (BStBl. II S. 461).
  • Wahlvermächtnis. →BFH vom 6. 6. 2001 (BStBl. II S. 725).

Erbrechtskanzlei RUBY –  Wir machen nur Erbrecht – Wir helfen Ihnen – Überall in Deutschland –  Tel. 07721 / 9930505

Wichtig: Auch wenn sich auf unserer Homepage vieles für Sie einfach darstellen mag, fehlt auch dem intelligentesten Laien der Gesamtüberblick im Erbrecht. Oft werden schwierigste Punkte, die scheinbar im Vordergrund stehen, verstanden, grundlegende andere Probleme, die für den konkreten Fall wirklich entscheidend sind, aber gar nicht gesehen. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere günstige
Erstberatung von bis zu 1,5 Stunden in Anspruch zu nehmen. Die Erstberatung kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder per Mail erfolgen. Sie kostet nur 190 Euro plus Mehrwertsteuer (eventuell noch Postgebührenpauschale). Sparen Sie nicht am falschen Ort. Oft müssen die Erben später viele Jahre prozessieren und Zigtausende an Anwalts- und Gerichtskosten zahlen, nur weil der Erblasser die geringen Erstberatungskosten sparen wollte. Übrigens: Bei einer Erstberatung durch uns erhalten Sie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kostenlos.

Gerhard Ruby, Top-Anwalt für Erbrecht

Das könnte Sie auch interessieren

Amtliche Verwahrung (= Hinterlegung) des Testaments

Druckansicht öffnen  [ 23.09.2011 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Ein Testament kann beim Verwahrungsgericht (Amtsgericht, in Baden-Württemberg das amtliche Notariat) hinterlegt werden. Die Hinterlegenden erhalten einen Hinterlegungsschein. Das Verwahrungsgericht informiert das Zentrale Testamentsregister in Berlin über die Verwahrung. Stirbt dann der Hinterlegende wird das Testamentsregister informiert, dieses informiert dann das Verwahrungsgericht vom Tod des…

Ist der Anspruch auf den Pflichtteil vererblich?

Druckansicht öffnen  [ 13.02.2016 ] Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Ja, der Pflichtteilsanspruch kann seinerseits vererbt werden. Stirbt also der Pflichtteilsberechtigte bevor er seinen Pflichtteilsanspruch geltend gemacht oder durchgesetzt hat, geht der Anspruch auf den Pflichtteil auf seine Erben über. Außerdem ist der Pflichtteilsanspruch übertragbar, kann also zum Beispiel an eine Gläubigerbank abgetreten werden.  Erbrechtkanzlei…

Tabelle zur Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer

Seit 1. Januar 2009 gilt das „neue“ Erbschaftsteuergesetz mit seinen Freibeträgen. Die „neuen“ Steuersätze gelten erst ab 1.1.2010 gelten. In der Zeit von 1.1.2009 bis 31.12.2009 wies die Steuerklasse II die gleichen Steuersätze wie die Steuerklasse III auf. 1. Die Erbschaftsteuer-Freibeträge richten sich nach dem Verhältnis vom Erwerber zum Erblasser Die Höhe des jeweiligen Freibetrages hängt von der Verwandtschaftsbeziehung…

Menü